Schützenverein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

2015

Kulturelles > Kirmesschiessen

Spannende Kirmesschießwettbewerbe für Hobbyschützen

27.08.2015
Spannende Wettkämpfe
beim Kirmes- und Ortspokalschießen 2015

Liebe Hobbyschützinnen und Hobbyschützen, wir möchten Ihnen heute einen Überblick über Ihre erreichten Platzierungen bei unseren Kirmes-Schießwettbewerben am Kirmesmontag, 17. August geben.
Ganz herzlich bedanken wir Schützen uns bei Ihnen liebem Dorfbewohner, werten Geschäftsführer unserer Betriebe sowie allen politischen Fraktionen und allen Vereinen die den Weg zu uns ins Schützenhaus gewählt haben.



Es freut uns ganz besonders, dass Frau Annette Hübinger –CDU Mitglied des Bundestags- in Begleitung von Frau Petra Fretter –Ortsvorsteherin von Karlsbrunn und Vorsitzende der CDU  Großrosseln- an unserer Bürgerveranstaltung teilnahmen.

Die besten Einzelschützinnen im gesamten Turnier bei 17 teilnehmenden Damen-Mannschaften waren:

1.Platz und Goldmedaille für Hedi Schikofski vom „Harten Kern“ mit ganz hervorragenden 47,9 Ringen.
Den 2.Platz und Silber erkämpfte sich ebenfalls vom „Harten Kern“ Marlene Meiers mit superstarken 46,4 Ringen.
Auch Bronze ging an die Hobbyschützin vom „Harten Kern“ nämlich an Evi Paluch. Mit nur drei Zehntel Rückstand  und sehr guten 46.1 Ringen erklomm Sie das Treppchen.





v.li.     Marlene Meiers,     Hedi Schikofsky,         Evi Paluch

Herzlichen Glückwunsch unseren besten Damen im gesamten Pokalwettbewerbs.



In die Rangfolge der startenden Damenmannschaften wird die Leistungsdichte der Hobbyschützinnen deutlich:




Wie im Vorjahr aber mit einer enormen Ergebnissteigerung eroberte die Gruppe „Der Harte Kern“ den obersten Podestplatz. Mit fantastischen 139,2 Ringen wurden sie ganz überlegen Goldmedaillengewinnerinnen.
Dieses großartige Ergebnis erkämpften Hedi Schikofsky mit 46,7 Ringen, Marlene Meiers mit 46,4 Ringen, Evi Paluch mit 46,1 Ringen und Trudi Löbenbrück mit 34,9 Ringen.

Silbermedaillengewinnerinnen wurden die Damen des „Versorgungstechnik-Unternehmens Egon Salm“ mit 125,5 Ringen.  
Die treffsicheren Teammitglieder waren Michelle Salm mit 45,5 Ringen, Steffi Schumacher mit 45,3 Ringen, Susanne Salm mit 34,7 Ringen und Nicole Salm mit 32,5 Ringen.

Den dritten Platz und Bronzemedaillen gewannen wie im Vorjahr die „AH-Frauen“ mit 124,1 Ringen.
Die guten Ergebnisse wurden erzielt von Ruth Heintz mit 44,0 Ringen, Petra Rosar mit 43,2 Ringen, Daniela Heintz mit 36,9 Ringen und Gudrun Molter mit 36,9 Ringen.

Die nächsten Platzierungen lauten:
Rang 4 für die Damen der “Volksbank westliche Saar +“ mit 119,2 Ringen, den 5. Platz mit 116,6 Ringen erreichte das Team der „Müllers“. Rang 6 für die Feuerwehrfrauenmit 114,5 Ringen, Die „CDU-Damen“ wurden siebter mit 105,7 Ringen, Karnevalistinnen „Der Warndtkater“ erreichten Rang 8 mit 94,9 Ringen

Herzlichen Glückwunsch unseren sich dem Hobbywettbewerb stellenden Damenmannschaften.




Die besten Einzelschützen in dem sehr gut besetzten Teilnehmerfeld von 43 Mann-schaften  in der Herrenriege waren:

Alfons Bohnenberger von den „Scharfen Schützen“ mit superstarken 49,7 Ringen, war bester Schütze im gesamten Turnier.
Jörg Müller von der „Volksbank westliche Saar+“ wurde mit sehr guten 48,7 Ringen Silbermedaillengewinner.
Den dritten Platz und somit Bronzegewinner wurde Alexander Specht vom „Berg- u. Hüttenverein“ mit ebenfalls sehr guten 47,9 Ringen.




v.li:    Jörg Müller         Alfons Bohnenberger       Alexander Specht

Herzlichen Glückwunsch den „Besten“ unter den „Guten“.



Die Rangfolge in der Herren- Mannschaftsriege ist wie folgt:



Zum Ende des Wettbewerbs war die Spannung kaum zu überbieten, denn die Mannschaften setzten  voll auf Sieg. So kam es, dass sich die Teams „Volksbank westliche Saar+“ und die „AH-Fußballer“ auf die vorderen Plätze vorschieben konnten.

Goldmedaillengewinner 2015 wurden die „Scharfen Schützen“ mit 140 Ringen vor den Hobbyschützen der „Volksbank westliche Saar+“.  
Allen voran zeigte Alfons Bohnenberger mit 49,7 Ringen sein Können, Jürgen Molter dieses Jahr in bestechender Form erzielte sehr starke 45,7 Ringe, Michael Rosar schoss ausgezeichnete 44,6 Ringe und Winfried Major als vierter im Bunde erreichte gute 43,3 Ringe.

Die Silbermedaillen verdienten sich die Hobbyschützen der „Volksbank westliche Saar+:
Allen voran überzeugte Jörg Müller mit superstarken 48,7 Ringen, Elmar Dillschneider wusste mit sehr guten 46,3 Ringen seine Mannschaft zu unterstützen, Pascal Mang erzielte gute 41,8 Ringe, nicht zufrieden sein konnte Thomas Krewer mit seinen 30,1 Ringen, er kann viel, viel mehr.

Mit den „Müllers“ erklomm ein völlig neues Team das Treppchen der Medaillengewinner. Sie konnten es zuerst gar nicht glauben, aber es wurde Wirklichkeit. „Die Müllers“ wurden Dritter und damit Bronzemedaillengewinner.
Die Verantwortlichen waren: Dirk Krämer mit dem Spitzenergebnis von 47,1 Ringen, gefolgt von Brian Lorenz mit sehr guten 43,0 Ringen, Eva Lorenz mit ebenfalls sehr guten 42,6 Ringen, Kai Müller konnte mit guten 37,9 Ringen aufwarten.


Die nächsten Platzierungen lauten:
Den 4. Platz erreichten die Hobbyschützen des „FC Dorf im Warndt“ mit 132,1 Ringen. Rang 5 für die „A-H Dorf im Warndt mit 131,6 Ringen. Mit 130,9 Ringen erreichte die „Fa. Salm Versorgungstechnik“ Rang 6. Die „Familie Schmeer“ belegte den 7. Platz mit 0,1 Ringen Rückstand nämlich 130,8 Ringen. „Die Warndtkater“ vom hiesigen Karnevalverein erklommen mit 127,9 Ringen Rang 8. Den 9. Platz mit 126,1 Ringen erreichte die Familie Löbenbrück vom hiesigen „Stuckateurbetrieb Thomas Löbenbrück“. Die „Berg- und Hüttenleute“ erzielten 125,4 Ringen und belegten Rang 10. Knapp dahinter auf Rang 11 die Hobbyschützen der IG-BCE mit 121,0 Ringen. Mit der exakt gleichen Ringzahl von 121,0 Ringen erreichten die Jugendlichen vom JUZ Dorf im Warndt den 12. Platz.

Herzlichen Glückwunsch unseren sich dem Hobbywettbewerb stellenden Herrenmannschaften.






Die besten Einzelschützen in der Jugendklasse waren:

Beste Jugendschützin im Turnier wurde Paula Berg von den „Three perfect Girls“ mit superstarken 42,1 Ringen. Sie wurde mit Gold belohnt.

Den 2. Platz und somit Silbergewinnerin wurde Vanessa Scherzinger von den „Smileys“ mit sehr guten 40,3 Ringen. Als Dritte aufs Treppchen schaffte es Julia Groß ebenfalls von den „Smileys“ mit guten 37,8 Ringen.


Die Rangfolge bei den Jugendmannschaften ist wie folgt:



Goldmedaillengewinner wurden die „Smileys“ mit 112 Ringen.
Die Hobbyjungschützinnen und der Hobbyjungschütze waren: Vanessa Scherzinger mit sehr guten 40,3 Ringen, Julia Groß mit guten 37,8 Ringen und Floyd Wunn mit ebenfalls guten 33,9 Ringen.

Silbergewinner waren die „Three perfect Girls“ mit 94,7 Ringen.
Paula Berg überzeugte mit superstarken 42,1 Ringen, Annalena Gläser folgte mit guten 33,6 Ringen, Selina Krewer erreichte 21,7 Ringen und machte den Silberplatz perfekt.

Einen herzlichen Dank all unseren Gönner und Sponsoren, mit deren Hilfe wir eine sehr gute Jugendarbeit realisieren können, um unseren Verein zukunftsorientiert aufstellen zu können.


Auch bei den Einzeldisziplinen innerhalb unserer Kirmeswettbewerbe war Spannung pur ange-sagt. Kaum hatte man einen Spitzenplatz erreicht und wollte sich zurücklehnen, hatte der nächste Konkurrent den Traum bereits zunichte gemacht. Mit 39 Startern in der Königsdiszip-lin ausgetragen mit dem KK-Gewehr und 30 Starterinnen in der Königindisziplin ausgetragen mit dem Luftgewehr hatten wir ein außerordentlich gutes Starterfeld zu verzeichnen.

Das Dorfkönigspaar 2015 heißt:

Rüdiger Groß & Petra Rosar
Herzlichen Glückwunsch unserem neuen Königspaar 2015.



Rüdiger Groß gehört zu den Stamm-Hobbyschützen, wenn es um die Gunst -der Besten unter den Besten-, sprich um das Erreichen der Dorfkönigswürde geht. Zuletzt konnte er diesen Wettbewerb 1997 für sich entscheiden. Im diesjährigen Wettbewerb setzte Rüdiger sich mit 84 Ringen an die Spitze der Konkurrenten. Rüdiger Groß wurden neben der Eh-renurkunde, der Königskette und dem Gutschein, auch die Einladung als Ehrengast zu unserem „Hubertusfest 2015“ überreicht.

Petra Rosar eine sehr erfahrene Hobbyschützin wurde bereits Dorfschützenkönigin 2010 und 2011. Nicht verwunderlich, denn Petra Rosar kann die notwendigen Voraussetzungen wie „Gelassenheit“, „Konzentration“ und „Nervenstärke“ im Wettbewerb richtig umset-zen. Mit 48,3 Ringen wurde Petra erneut „Dorfschützenkönigin“. Dafür wurde ihr neben der Ehrenurkunde, dem schmucken Blumenstrauß auch das Königindiadem überreicht. Selbstverständlich erhielt sie auch die Einladung als Ehrengast zu unserem diesjährigen „Hubertusfest“ der Warndtschützen von „Gut-Schuss“.




Als  1. Ritter zeichnete sich Björn Wagner, kein Unbekannter in unseren Bürgerwettbewerben, mit ebenfalls 84 Ringen aus, lediglich die Anzahl der geschossenen „10“ waren zu gering. Den Titel des „Zweiten Ritters“ errang Michael Rosar, er setzte sich im Stechen gegen den Vorjahreskönig Alexander Specht durch. Beide waren zuvor mit 83 Ringen in der Rangliste gleichauf. Für ihre „Ritterwürden 2015“ wurden Björn Wagner und Micha-el Rosar neben den Ehrenurkunden auch mit Gutscheinen belohnt.

Als 1. Hofdame 2015 mit nur 0,3 Ringen Rückstand auf die Königin reihte sich Evi Paluch mit sehr guten 48,0 Ringen erfolgreich in den Hofstaat ein. Den Titel 2. Hofdame 2015 durfte Hobbyschützenschwester Hedi Schikofsky, eine „Grand Dame“ unserer Schieß-wettbewerbe, mit 46,3 Ringen tragen. Beiden Siegerinnen wurden neben den Ehrenur-kunden auch schöne Blumensträuße überreicht.


Der Applaus der Besucher auf dem Festgelände war ihnen sicher. Auch wir, die Verantwortlichen von „Gut-Schuss“ schlossen uns als Gratulanten herzlich an.

Beim „Glücksschießen 2015“
buhlten 29 Hobbyschützinnen und Hobbyschützen um die meisten Treffer.



Mit jeweils 63 erreichten Treffern beendeten Michael Rosar und Björn Wagner den offiziellen Wettbewerb. Da es aber einer Sieger geben muss, führte kein Weg am Stechschießen vorbei. Mit 9,9 Ringen setzte sich Michael gegen Björns 8,9 durch und konnte somit den Präsentkorb als 1. Sieger in Empfang nehmen. Björn konnte eine Flasche Ramazzotti als zweitbester Glücksschütze entgegen nehmen. Den 3. Preis erreichte mit 61 Treffern Dominik Schmeer. Ihm wurde eine Flasche Rotwein überreicht.
Herzlichen Glückwunsch!

Wir Schützen von „Gut-Schuss“ bedanken uns bei Ihnen liebe Dorfbewohner von Dorf im Warndt,  sowie den Besuchern aus unserer Großgemeinde Großrosseln für ihren Besuch bei unseren Kirmesschießwettbewerben. Wir würden uns freuen sie im kommenden Jahr wieder begrüßen zu dürfen.
Mein Dank gilt auch unseren vielen vereinseigenen Helfern, die in allen Belangen für einen reibungslosen Ablauf ihr Bestes gaben.
„Gut-Schuss“
rh

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü