Schützenverein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

2016

Kulturelles > Kirmesschiessen


In aller Frühe wurde Aufgebaut



Wer schafft braucht Kraft

Bei jedem Hobbyschützen mindestens 1 Aufsicht


Beim Dorf- Königschießen wurde Gekämpft



Die Ergebnisverwaltung


Genaue Buchführung ist notwendig


Jedes Ergebnis wurde berarbeitet

Unser Sport wurde groß geschrieben


Unsere Helfer können aufatmen

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spannende Wettkämpfe zeichneten
Erneut das Kirmes- und Ortspokalschießen 2016 aus


Liebe Hobbyschützinnen und Hobbyschützen, wir möchten Ihnen heute einen Überblick über Ihre erreichten Platzierungen bei unseren Kirmes-Schießwettbewerben am Kirmesmontag, 22. August geben.
Ganz herzlich bedanken wir Schützen uns bei Ihnen liebem Dorfbewohner, werten Geschäftsführer unserer Betriebe sowie allen politischen Fraktionen und allen Vereinen die den Weg zu uns ins Schützenhaus gewählt haben.
Es freut uns ganz besonders, dass Frau Petra Fretter –Landtagsabgeordnete und Ortsvorsteherin von Karlsbrunn sowie Vorsitzende der CDU  Großrosseln- und Herr Jörg Steuer  SPD, 1. Beigeordneter der Gemeinde und Ortsvorsteher von Großrosseln an unserer Bürgerveranstaltung teilnahmen.


Wir beginnen unseren Report mit den Hobbyschützenschwestern
Die besten Einzelschützinnen im gesamten Turnier bei 20 teilnehmenden Damenmannschaften waren:
1.Platz und Goldmedaille für Sonja Hektor von den Damen der „Berg-u. Hüttenleute" mit dem Spitzenergebnis von 49,7 Ringen.
Wie im Vorjahr jedoch mit dem Superergebnis von 49,1 Ringen erkämpfte sich Marlene Meiers vom „Harten Kern" den 2.Platz und somit Silber.
Auch Bronze ging an die Hobbyschützin vom „Harten Kern" nämlich an Evi Paluch mit sehr guten 47.5 Ringen. Auch Evi konnte in diesem Jahr erneut das Sieger-Treppchen erklimmen.
Mit Medaillen, Blümchen und Sekt wurden die Siegerinnen belohnt.
Herzlichen Glückwunsch unseren besten Damen im gesamten Pokalwettbewerbs.


In die Rangfolge der startenden Damenmannschaften wird die Leistungsdichte der Hobbyschützinnen sehr deutlich:

Erstmals in der traditionellen Geschichte unserer Kirmesschießveranstaltungen wurden die Damen der „Berg- und Hüttenleute" als Pokalsiegerinnen gekürt. Mit sagenhaften 143,7 Ringen wurden den Damen auch die Goldmedaillen überreicht.
Verantwortlich dafür waren: Sonja Hektor mit gigantischen 49,7 Ringen, Alexander Specht mit sehr guten 47,9 Ringen, Birgit Wunn mit starken 46,1 Ringen und Anja Specht mit ausbaufähigen 36,0 Ringen.

Die Siegerinnen der beiden Vorjahre „Der Harte Kern"  wurden trotz  sehr guten  134, 1 Ringen eiskalt erwischt, sie erreichten aber dennoch den Silberplatz.

Dieses großartige Ergebnis erkämpften Evi Paluch mit sagenhaften 47,5 Ringen, Marlene Meiers mit sehr guten 45,1 Ringen, Hedi Schikofsky mit guten 41,5 Ringen und Trudi Löbenbrück mit unglücklichen 33,6 Ringen.

Den dritten Platz und somit Bronzemedaillen erreichten die Angestellten der „Volksbank westliche Saar+" mit ebenfalls sehr guten 132,0 Ringen.
Die guten Ergebnisse wurden erzielt von Marion Both, eine bereits sehr erfahrene Hobbyschützin, mit sehr guten 45,4 Ringen, Nadine Haase mit sehr guten 43,7 Ringen und Selina Bohnenberger mit sehr guten 43,7 Ringen zeigten  dass auch sie die Sache beherrschen. Celine Trenz erreichte immerhin noch gute 37,3 Ringe.
Herzlichen Glückwunsch den Medaillengewinner in der Damen-Mannschaftsriege


Die nächsten Platzierungen erreichten:
Die Damen der AH-Spieler im FC Dorf im Warndt mit 129,3 Ringen, die Damen „Zum Schützenhaus" mit 129,1 Ringen, die Angestellten der Fa. Egon Salm mit Roman Salm als Coach 121,8 Ringe, der Karnevalverein „Die Warndtkater" mit 118,9 Ringe, der CDU Ortsverband mit 107,1 Ringen
Herzlichen Glückwunsch unseren sich dem Hobbywettbewerb stellenden Damenmannschaften.

Es folgen nun die Ergebnisse der Hobbyschützen
Die besten Einzelschützen in dem sehr gut besetzten Teilnehmerfeld von 51 Mannschaften  in der Herrenriege waren:
Alfons Bohnenberger von den „Scharfen Schützen" war bereits im vergangenen Jahr der Matchwinner, aber in diesem Jahr legte er mit fantastischen 51,1 Ringen noch eine Schippe drauf und wurde wiederholt bester Schütze im gesamten Turnier.
Dennis Thiel von der „Volksbank westliche Saar+"  wurde ganz knapp abgefangen, Dennis schoss auch megastarke 50, 2 Ringe und wurde Silbermedaillengewinner.  
Den dritten Platz und somit Bronzegewinner wurde ebenfalls ein Hobbyschütze der „Volksbank westliche Saar+". Elmar Dillschneider erzielte wie sein Companion auch ein absolutes Spitzenergebnis nämlich 50,1 Ringen.
Herzlichen Glückwunsch den „Besten" unter den „Guten", sie wurden mit Medaillen und Feinperligem belohnt.


Die Rangfolge in der Herren- Mannschaftsriege ist wie folgt:
Dass bei diesen superstarken Einzelergebnissen der „Volksbank westliche Saar+"
ein Podestplatz vorprogrammiert war, liegt auf der Hand. Dass sie aber die „Spiegelschützen" (die "Scharfen Schützen) vom Thron stießen, ist den eng zusammenliegenden Mannschaftsergebnissen geschuldet.

Goldmedaillengewinner 2016 wurden die Mitarbeiter der "Volksbank westliche Saar+" mit megastarken 147,8 Ringen. Wie bereits erwähnt haben Dennis Thiel und Elmar Dillschneider mit sagenhaften 50,2 und 50,1 Ringen den Grundstein zum Pokalgewinn gelegt. Mit sehr guten 47,5 Ringen steuerte Jörg Müller sein Scherflein zum Sieg hinzu. Marion Both schoss immerhin noch gute 41,9 Ringe.

Silbermedaillengewinner mit sehr starken 141,2 Ringen wurden die „Scharfen Schützen"  auch als Spiegelschützen bekannt. Alfons Bohnenberger erzielte sehr gute 48,1 Ringe, Jürgen Molter überzeugte ebenfalls mit sehr guten 47,2 Ringen, Michael Rosar schoss starke 45,9 Ringe und Winfried Major rundete das beachtliche Mannschaftsergebnis mit guten 43,2 Ringen ab.

Bronzemedaillengewinner wurden die Hobbyschützen der „AH-im FC Dorf im Warndt".
Diese Truppe um Ernst Sachse und Carsten Wunn ist immer für eine Überraschung gut und so reihten sie sich auch in die Ränge der Medaillengewinner nahtlos ein.
Best man dieser Fußballtruppe wurde Ernst Sachse mit sehr starken 47,3 Ringen, Gefolgt von Wolfgang Heintz er steigerte sich auf sehr gute 44,8 Ringe, Carsten Wunn steuerte auch sehr gute 43,4 Ringe zum Gewinn der Bronzemedaille bei. Sandra Geißler unsere „Dorfschützenkönigin 2016" erreichte 31,6 Ringe, mit diesem Ergebnis konnte sie natürlich nicht zufrieden sein, denn sie kann viel mehr.  

Herzlichen Glückwunsch den Medaillengewinner in der Herren-Mannschaftsriege



Die nächsten Platzierungen erreichten:
„FC Dorf im Warndt" mit 120,9 Ringen, „Familie Heist" mit 120,1 Ringen, „Familie König" mit 119,0 Ringen, " Förderverein FC-Dorf im Warndt" mit 116,4 Ringen, Mitarbeiter der" Fa. Egon Salm" mit 116,2 Ringen, der „Ex-Hofstaat" mit 115,9 Ringen, die „3 Engel" mit 107,3 Ringen.
Herzlichen Glückwunsch unseren sich dem Hobbywettbewerb stellenden Herrenmannschaften.


And last but not least unsere Jugend-Ergebnisse
Die besten Einzelschützen in dem Teilnehmerfeld von 4 Mannschaften waren:
Der junge Elias Heisel beherrschte das Feld mit fantastischen 46,0 Ringen, hiermit sicherte er sich auch die Goldmedaille. Linda Berg fast ebenbürtig erreichte Silber mit ebenfalls fantastischen 44,0 Ringen,  Ihre Schwester Paula Berg gewann Bronze mit sehr, sehr guten 42,8 Ringen. Bei solchen Talenten bekommen die Jugendtrainer von „Gut-Schuss" feuchte Augen.


Die Rangfolge bei den Jugendmannschaften ist wie folgt:
Goldmedaillengewinner wurden die „Supergirls" mit 120 Ringen.
Die jungen Hobbyjungschützinnen waren: Paula Berg erzielte sehr starke 42,8 Ringe, Unterstützung bekam sie von ihrer Schwester Linda Berg, sie erreichte sehr gute 39,3 Ringe und Selina Krewer, sie erzielte ebenfalls sehr gute 38,6 Ringe.

Silbergewinner wurden  „Die chaotischen 4 " mit 99,9 Ringen.
Die jungen Hobbyschützen setzen sich wie folgt zusammen: Bärenstark schoss Elias Heisel mit 46,0 Ringen. Ihm folgten Valentin Rupp mit guten 29,2 Ringen, sein Bruder Leonas Rupp mit guten 24,7 Ringen und Philipp Tiedke mit guten 18,7 Ringen.
Herzlichen Glückwunsch unseren sich dem Hobbywettbewerb stellenden Jugendmannschaften


Bitte haben sie liebe Leser Verständnis, dass wir die Mehrfachstarter in den Riegen nicht alle ergebnisorientiert auflisten können.

Abschließend gilt mein Dank unseren Schützenschwestern, Schützenbrüder und Jungschützen, die sich als Helfer dieser Veranstaltung sehr hervorgetan  haben.  

Mit freundlichem Schützengruß
         „Gut-Schuss"
rh

Der Schützenverein präsentiert das „Dorfkönigspaar 2016"

     Dorfschützenkönig 2016:      Dorfschützenkönigin 2016:
     Alexander Specht           &             Sandra Geißler


           1. Ritter: :                          1. Hofdame
     Marco Paluch    &     Marlene Meiers

            2. Ritter:                        2. Hofdame:
   Alfons Bohnenberger       &      Ramona Strottner
           
Mit 38 Startern in der Königsdisziplin ausgetragen mit dem KK-Gewehr und 43 Starterinnen in der Königindisziplin ausgetragen mit dem Luftgewehr hatten wir ein außerordentlich gutes Starterfeld zu verzeichnen. Dementsprechend heiß waren die umkämpften Platzierungen um die Gunst des Dorf Königspaares mit seinem Gefolge. Die drei erstplatzierten Männer erreichten alle 86 Ringe von 100 Möglichen. Während König Alexander mit „4x10" die Oberhand behielt, erreichte der 1. Ritter Marc 3x10" und der 2. Ritter Alfons „2x10". Genau so eng ging bei den Frauen zur Sache. Lediglich „messbare Zehntel Ringe" gaben den Aufschluss der Platzierungen. Die Königin Sandra erzielte „49,8 Ringe", mit nur „0,4 Ringe" Rückstand wurde Marlene 1. Hofdame und mit weiteren nur „5 Zehntel" Rückstand erreichte Ramona den Titel der 2. Hofdame in unserem diesjährigen Wettbewerb.
Während die Männer Geschenkgutscheine und Siegerurkunden als Siegprämie erhielten, wurde den Frauen herrliche Blumensträuße und Siegerurkunden überreicht.
Und Beide, König Alexander und Königin Sandra, sind am 19. November Ehrengäste an unserer vereinsinternen Hubertusfeier. Hierzu werden ihnen noch separate Einladungen zugehen.


Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern dieses hochkarätigen
Hobby-Schießwettbewerbs






Beim „Glücksschießen 2016"

buhlten 46 Hobbyschützinnen und Hobbyschützen um die meisten Treffer. Erstmals seit Jahren war kein Stechschießen notwendig um die Sieger zu ermitteln. Nach Gertrud Paul sie wurde 2010 Gewinnerin des Glücksschießens hat in diesem Jahr wieder eine Dame die Nase vorn.
Helena Gras erzielte superstarke 66 Treffer und konnte somit den Präsentkorb ihr Eigen nennen. Nur ganz knapp dahinter wurde Herward Heist 2. Sieger mit sehr guten 65 Treffer. Dafür wurde Herward eine Flasche Portwein überreicht. Als Dritter im Bunde der Besten reihte sich Dirk (Hoss) Schmitt mit guten 61 Treffern nahtlos ein. Ihm wurde für seine Leistung eine Flasche Rotwein überreicht.

Herzlichen Glückwunsch unseren Glücksschützen für ihre erbrachten Trefferleistungen.



Mit freundlichem Schützengruß
         „Gut-Schuss"
rh

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü